LICHTSPIELE

 

Der Begriff „Fotografie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet frei übersetzt „mit Licht malen“. Die direkte Umsetzung des Begriffs reizte mich.

Einer inneren Choreographie folgend bewege ich die Lichtquellen. Daraus entstehen Lichtkompositionen von besonderer Dynamik.

Ich arbeite nach dem Prinzip „Shoot at once“. Das bedeutet: Keine nachträgliche Bildmontage, um ein Motiv zu verändern. Für gelungene Werke braucht es viel Erfahrung und gute Vorbereitung. Das Bild entsteht zuerst im Kopf, ich experimentiere so lange mit Farben, Licht und Bewegung experimentiert bis das gewünschte Motiv entsteht.